Zurück zur Hauptseite ...   - www.sachsenfussball.de -   Zur Saisonübersicht ...


DFB-Vereinspokal  -  Saison 2007/08

 

zur Saison 2006/07   -   zur Saison 2008/09


Teilnehmer

 

1.Runde (3.-6.8.2007), 2.Runde (30./31.10.2007), 3.Runde/Achtelfinale (29./30.1.2008),

 

4.Runde/Viertelfinale (26./27.2.2008), 5.Runde/Halbfinale (18./19.3.2008), 6.Runde/Finale in Berlin (19.4.2008)


Abkürzungen: BL - Bundesliga (1.Spielklasse), 2.BL - 2.Bundesliga (2.Spielklasse), RL - Regionalliga (3.Spielklasse), OL - Oberliga (4.Spielklasse), VL - Verbandsliga (5.Spielklasse), LL - Landesliga (5. oder 6. Spielklasse - in Klammern: Spielklasse), Kk - Kreisklasse (in Klammern: Spielklasse)


6.

Runde (Finale)

Zuschauer:

 74 244

-

74 244

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

 

 

Tore:

  3

-

3,0

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.04.2008

Borussia Dortmund

BL

-

Bayern München

BL

 

  1

:

2

(

1

:

1

/

0

:

1

)

nach Verlängerung

74 244

in Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tore: 0:1 Toni (11.), 1:1 Petric (90.+2), 1:2 Toni (103.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dortmund: Ziegler – Rukavina (ab 79. Buckley), Wörns, Kovac, Dede – Blaszczykowski, Kehl (ab 86. Valdez), Kringe, Tinga –

Frei (ab 71. Klimowicz), Petric

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

München: Kahn – Lell, Lucio, Demichelis, Lahm – Schweinsteiger (ab 86. Sagnol), van Bommel, Zé Roberto (ab 113. Ottl),

Ribery – Klose (ab 69. Podolski), Toni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuschauer gesamt:

1 271 480

-

20 508

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

 

 

Tore gesamt:

  223

-

3,54

pro Spiel

 

 

 

 


5.

Runde (Halbfinale)

Zuschauer:

 142 708

-

71 354

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore:

  5

-

2,5

pro Spiel

 

 

18.03.2008

Borussia Dortmund

BL

-

Carl Zeiss Jena

2.BL

 

  3

:

0

(

1

:

0

)

 

 

 

 

 

80 708

 

Tore: 1:0 Tinga (13.), 2:0 Klimovicz (70.), 3:0 Petric (87.)

19.03.2008

Bayern München

BL

-

VfL Wolfsburg

BL

 

  2

:

0

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

62 000

 

Tore: 1:0 Ribery (60.), 2:0 Klose (66.)

 

 

 

 

Zuschauer gesamt:

1 197 236

-

19 310

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore gesamt:

  220

-

3,55

pro Spiel

 

 


4.

Runde (Viertelfinale)

Zuschauer:

 171 986

-

42 997

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore:

  12

-

3,0

pro Spiel

 

 

26.02.2008

VfB Stuttgart

BL

-

Carl Zeiss Jena

2.BL

 

  2

:

2

(

1

:

1

/

0

:

1

)

nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 4:5

18 500

27.02.2008

Bayern München

BL

-

TSV 1860 München

2.BL

 

  1

:

0

(

0

:

0

/

0

:

0

)

nach Verlängerung

69 000

26.02.2008

Borussia Dortmund

BL

-

TSG Hoffenheim

2.BL

 

  3

:

1

(

2

:

1

)

 

 

 

 

 

55 400

27.02.2008

VfL Wolfsburg

BL

-

Hamburger SV

BL

 

  2

:

1

(

1

:

1

/

1

:

0

)

nach Verlängerung

29 086

 

 

 

 

Zuschauer gesamt:

1 054 528

-

17 575

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore gesamt:

  215

-

3,58

pro Spiel

 

 


3.

Runde (Achtelfinale)

Zuschauer:

 221 078

-

27 635

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore:

  31

-

3,88

pro Spiel

 

 

30.01.2008

Werder Bremen II

RL

-

VfB Stuttgart

BL

 

  2

:

3

(

0

:

3

)

 

 

 

 

 

10 310

30.01.2008

VfL Wolfsburg

BL

-

FC Gelsenkirchen-Schalke 04

BL

 

  1

:

1

(

1

:

1

/

0

:

1

)

nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 5:3

25 831

29.01.2008

Borussia Dortmund

BL

-

Werder Bremen

BL

 

  2

:

1

(

1

:

0

)

 

 

 

 

 

64 100

29.01.2008

Wuppertaler SV Borussia

RL

-

Bayern München

BL

 

  2

:

5

(

2

:

2

)

 

 

 

 

in Gelsenkirchen

61 482

30.01.2008

Rot-Weiss Essen

RL

-

Hamburger SV

BL

 

  0

:

3

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

21 500

30.01.2008

Carl Zeiss Jena

2.BL

-

Arminia Bielefeld

BL

 

  2

:

1

(

1

:

1

/

0

:

1

)

nach Verlängerung

14 500

29.01.2008

TSG Hoffenheim

2.BL

-

Hansa Rostock

BL

 

  2

:

1

(

1

:

0

)

 

 

 

 

 

5 835

29.01.2008

Alemannia Aachen

2.BL

-

TSV 1860 München

2.BL

 

  2

:

3

(

2

:

0

)

 

 

 

 

 

17 520

 

 

 

 

Zuschauer:

 882 542

-

15 760

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore:

  203

-

3,63

pro Spiel

 

 


2.

Runde

Zuschauer:

 379 475

-

23 717

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore:

  52

-

3,25

pro Spiel

 

 

31.10.2007

VfB Stuttgart

BL

-

SC Paderborn 07

2.BL

 

  3

:

2

(

2

:

2

/

2

:

0

)

nach Verlängerung

7 500

30.10.2007

FC Gelsenkirchen-Schalke 04

BL

-

Hannoverscher SV 96

BL

 

  2

:

0

(

0

:

0

/

0

:

0

)

nach Verlängerung

60 224

31.10.2007

Werder Bremen

BL

-

Meidericher SV Duisburg

BL

 

  4

:

0

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

24 279

31.10.2007

Bayern München

BL

-

Borussia Mönchengladbach

2.BL

 

  3

:

1

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

69 000

31.10.2007

Carl Zeiss Jena

2.BL

-

1. FC Nürnberg

BL

 

  2

:

2

(

1

:

1

/

0

:

1

)

nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 5:4

15 610

31.10.2007

Hamburger SV

BL

-

SC Freiburg

2.BL

 

  3

:

1

(

1

:

1

)

 

 

 

 

 

39 261

30.10.2007

Alemannia Aachen

2.BL

-

VfL Bochum

BL

 

  3

:

2

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

17 838

31.10.2007

Borussia Dortmund

BL

-

Eintracht Frankfurt

BL

 

  2

:

1

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

45 800

30.10.2007

Wuppertaler SV Borussia

RL

-

Hertha Berliner SC

BL

 

  2

:

0

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

12 399

31.10.2007

TuS Koblenz

2.BL

-

Arminia Bielefeld

BL

 

  1

:

2

(

1

:

1

/

1

:

1

)

nach Verlängerung

9 352

30.10.2007

Karlsruher SC

BL

-

VfL Wolfsburg

BL

 

  0

:

1

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

20 846

30.10.2007

Hansa Rostock

BL

-

Offenbacher Kickers

2.BL

 

  6

:

0

(

4

:

0

)

 

 

 

 

 

10 200

30.10.2007

TSV 1860 München

2.BL

-

1.FSV Mainz 05

2.BL

 

  2

:

1

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

14 200

30.10.2007

TSG Hoffenheim

2.BL

-

SpVgg Greuther Fürth

2.BL

 

  2

:

1

(

2

:

1

)

 

 

 

 

 

4 384

31.10.2007

Rot-Weiss Essen

RL

-

1.FC Kaiserslautern

2.BL

 

  2

:

1

(

1

:

0

)

 

 

 

 

 

13 818

30.10.2007

Werder Bremen II

RL

-

FC St. Pauli Hamburg

2.BL

 

  2

:

2

(

2

:

2

/

1

:

1

)

nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 5:4

14 764

 

 

 

 

Zuschauer gesamt:

 661 464

-

13 781

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore gesamt:

  172

-

3,58

pro Spiel

 

 

 

Die Auslosung fand am 12.8.2007 im Rahmen der Fernsehsendung "ARD-Sportschau" statt.


1.

Runde

Zuschauer:

 281 989

-

8 812

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore:

  120

-

3,75

pro Spiel

 

 

04.08.2007

SV Wehen Wiesbaden

2.BL

-

VfB Stuttgart

BL

 

  1

:

2

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

15 200

05.08.2007

Eintracht Trier

OL

-

FC Gelsenkirchen-Schalke 04

BL

 

  0

:

9

(

0

:

3

)

 

 

 

 

 

11 000

04.08.2007

Eintracht Braunschweig

RL

-

Werder Bremen

BL

 

  0

:

1

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

22 500

06.08.2007

Wacker Burghausen

RL

-

Bayern München

BL

 

  1

:

1

(

1

:

1

/

0

:

0

)

nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 3:4

11 582

04.08.2007

FC St. Pauli Hamburg

2.BL

-

Bayer Leverkusen

BL

 

  1

:

0

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

14 908

05.08.2007

Victoria Hamburg

VL

-

1. FC Nürnberg

BL

 

  0

:

6

(

0

:

3

)

 

 

 

 

 

6 100

05.08.2007

Holstein Kiel

OL

-

Hamburger SV

BL

 

  0

:

5

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

11 386

05.08.2007

Dynamo Dresden

RL

-

VfL Bochum

BL

 

  0

:

1

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

17 137

04.08.2007

1.FC Magdeburg

RL

-

Borussia Dortmund

BL

 

  1

:

4

(

1

:

2

)

 

 

 

 

 

25 230

04.08.2007

SpVgg Unterhaching

RL

-

Hertha Berliner SC

BL

 

  0

:

3

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

5 000

04.08.2007

Rot-Weiss Ahlen

RL

-

Hannoverscher SV 96

BL

 

  1

:

3

(

0

:

3

)

 

 

 

 

 

4 662

05.08.2007

SV Seligenporten

LL(5)

-

Arminia Bielefeld

BL

 

  0

:

2

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

3 500

04.08.2007

Rot-Weiss Essen

RL

-

Energie Cottbus

BL

 

  2

:

2

(

1

:

1

/

0

:

1

)

nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 6:5

8 429

05.08.2007

1.FC Union Berlin

RL

-

Eintracht Frankfurt

BL

 

  1

:

4

(

1

:

2

)

 

 

 

 

 

12 167

05.08.2007

Würzburger FV

OL

-

VfL Wolfsburg

BL

 

  0

:

4

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

11 200

05.08.2007

TSG Neustrelitz

OL

-

Karlsruher SC

BL

 

  0

:

2

(

0

:

0

/

0

:

0

)

nach Verlängerung

5 000

04.08.2007

Rot-Weiß Hasborn

OL

-

Hansa Rostock

BL

 

  0

:

8

(

0

:

5

)

 

 

 

 

 

4 500

05.08.2007

SV Babelsberg 03 Potsdam

OL

-

Meidericher SV Duisburg

BL

 

  0

:

4

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

4 608

05.08.2007

Wormatia Worms

OL

-

1.FSV Mainz 05

2.BL

 

  1

:

6

(

1

:

1

)

 

 

 

 

 

12 500

05.08.2007

Normannia Gmünd

OL

-

Alemannia Aachen

2.BL

 

  0

:

3

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

4 500

04.08.2007

VfL Osnabrück

2.BL

-

Borussia Mönchengladbach

2.BL

 

  0

:

1

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

16 300

05.08.2007

FC 08 Villingen

OL

-

SC Freiburg

2.BL

 

  1

:

3

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

10 000

05.08.2007

SV Darmstadt 98

OL

-

SpVgg Greuther Fürth

2.BL

 

  1

:

3

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

5 400

04.08.2007

SV Wilhelmshaven

OL

-

1.FC Kaiserslautern

2.BL

 

  0

:

4

(

0

:

3

)

 

 

 

 

 

5 000

03.08.2007

TSG Hoffenheim

2.BL

-

FC Augsburg

2.BL

 

  4

:

2

(

2

:

2

/

1

:

1

)

nach Verlängerung

2 870

04.08.2007

SC Verl

RL

-

TSV 1860 München

2.BL

 

  0

:

3

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

4 000

05.08.2007

Werder Bremen II

RL

-

1.FC Köln

2.BL

 

  4

:

2

(

2

:

2

/

1

:

2

)

nach Verlängerung

4 000

05.08.2007

Wuppertaler SV Borussia

RL

-

Erzgebirge Aue

2.BL

 

  1

:

1

(

1

:

1

/

0

:

1

)

nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 4:3

6 685

05.08.2007

Bayer Leverkusen II

OL

-

SC Paderborn 07

2.BL

 

  0

:

1

(

0

:

0

)

 

 

 

 

 

1 825

05.08.2007

TSV Havelse Garbsen

VL

-

TuS Koblenz

2.BL

 

  0

:

3

(

0

:

3

)

 

 

 

 

 

2 600

05.08.2007

1.FC Gera 03

OL

-

Carl Zeiss Jena

2.BL

 

  0

:

3

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

8 200

04.08.2007

SV Sandhausen

RL

-

Offenbacher Kickers

2.BL

 

  0

:

4

(

0

:

1

)

 

 

 

 

 

4 000

 

 

 

 

Zuschauer gesamt:

 281 989

-

8 812

pro Spiel

 

 

 

 

 

 

Tore gesamt:

  120

-

3,75

pro Spiel

 

 

 

Im Spiegel der Presse

 

Kicker-Online, 5.8.07:

Wuppertal wirft Aue im Elfmeterschießen raus

Maly wird zum Pokalhelden

Der Wuppertaler SV Borussia hat in der ersten Runde des DFB-Pokals für eine Überraschung gesorgt. Gegen Zweitligist Erzgebirge Aue setzte sich der Regionalligist im Elfmeterschießen mit 4:3 durch. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Bei Wuppertal konnte Neuzugang Lintjens auflaufen, nachdem seine Spielberichtigung noch rechtzeitig eingetroffen war. Verzichten musste der Regionalligist hingegen auf die verletzten Tim Jerat (Bänderriss) und Hüseyfe Dogan (Knie). Bei Erzgebirge Aue standen mit Paulus, Feldhahn, Sträßer, Kaufman und Sykora fünf Neuzugänge in der Startelf. Auch Heller, der beim Test gegen Bohemians Prag (2:1) noch angeschlagen gefehlt hatte, spielte von Beginn an.

Der Zweitligist begann vor 6685 Zuschauern im Stadion am Zoo vorsichtig und überließ den Wuppertalern in der Anfangsphase das Spiel, nur um in der 24. Minute dann eiskalt zuzuschlagen. Nach Zuspiel von Kaufman umkurvte Sykora WSV-Keeper Maly und schob zur Führung für die Gäste ein. Der Favorit wurde nun stärker, Sykora (34.) und Klinka (44.) verpassten es jedoch, den Vorsprung noch vor der Pause auszubauen.

Die Gastgeber kamen forsch aus der Kabine und erarbeiteten sich gegen zurückhaltende Auer durch Heinzmann (47.) und Rietpietsch (55.) erste Chancen. Der Ausgleich gelang schließlich Saglik, der einen Freistoß aus 20 Metern sehenswert im Tor des Zweitligisten unterbrachte. Aue verlor nun immer mehr den Faden und ließ Wuppertal viel zu viel Platz. Saglik hatte mehrfach den Siegtreffer auf dem Fuß.

Letztlich musste die Entscheidung jedoch im Elfmeterschießen fallen, wo WSV-Torwart Maly zum Pokalhelden wurde, als er den entscheidenden Elfmeter von Jiri Kaufman parierte. Zuvor hatte Sykora den möglichen Sieg für Aue vergeben.

MDR-Online, 5.8.07: Aue vergeigt Pokalspiel in Wuppertal

Der FC Erzgebirge Aue hat beim Wuppertaler SV mit 4:5 nach Elfmeterschießen verloren und ist nicht unverdient aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Nach 90 Minuten und der Verlängerung hatte es zwischen dem Zweit- und dem Regionalligisten 1:1 gestanden.

Zu viele Chancen vergeben

Die Auer wurden ihrer Favoritenrolle erst spät gerecht. Chancen und Klassenunterschiede waren lange nicht zu sehen. So fiel das 1:0 (24.) erst bei der zweiten Chance. Dabei spielte Kaufmann seinen Kollegen Sykora am gegnerischen Strafraum mit einem tollen Hackentrick frei - Sykora ließ auch noch Keeper Maly aussteigen und schob ein. Der Treffer war für Wuppertal ein Schock. Aue bekam ein spielerisches Übergewicht, vergab aber Großchancen im Minutentakt. Die beste Möglichkeit hatte Klinka (45.), der völlig frei und aus Nahdistanz an Maly scheiterte.

Aue baut ab

Die Gastgeber kamen kurz vor der Pause wieder zu sich und begannen die zweite Halbzeit mit einer Großchance. Hier nahm Heinzmann den Ball aus 13 m direkt, doch der Ball flog knapp an Bobels Kasten vorbei. Nach einer weiteren guten Möglichkeit der Gastgeber kam dann auch folgerichtig das 1:1, das Saglik mit einem schönen 20-m-Freistoßschlenzer erzielte. Aber auch danach leistete sich Aue zu viele Fehlpässe. Die "Veilchen" wirkten träge und zitterten sich in die Verlängerung. Diese überstanden sie nur mit viel Glück, denn nun waren es die Wuppertaler, die eine Großchance nach der anderen vergaben. Bestraft wurde das aber nicht, denn im Elfmeterschießen reichten zwei von Bobel gehaltene Elfer nicht zum Weiterkommen.

Kicker-Online, 5.8.07:

Arbeitssieg bei Dynamo Dresden

Grote schießt den VfL weiter

Der VfL Bochum steht in der zweiten Runden des DFB-Pokals. Beim Gastspiel in Dresden war jedoch ein Kraftakt vonnöten, um den 1:0-Sieg gegen Dynamo unter Dach und Fach zu bringen.

Die Gastgeber mussten auf Stürmer Bröker verzichten, der sich beim Punktspielstart in Hamburg (0:2) einen mehrfachen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen hatte. Beim VfL standen mit Keeper Lastuvka, Concha und Sestak drei Neuzugänge in der Anfangsformation. Ilicevic durfte nach starker Vorbereitung auf der rechten Seite ran.

Vor 17.137 Zuschauern gab der Regionalligist im Rudolf-Harbig-Stadion gegen über weite Strecken enttäuschende Gäste den Ton an. Seine liebe Mühe hatte der VfL vor allem mit Routinier Penksa. Dreimal tauchte der Spielmacher in den ersten 20 Minuten gefährlich vor dem VfL-Tor auf. Die einzige Bochumer Chance vor der Pause vergab Ilicevic, der das Tor mit seinem Kopfball knapp verfehlte (26.).

Von der Spielfreude, die die Bochumer in der Vorbereitung gezeigt hatten, war kaum noch etwas zu sehen. Die Gästeführung fiel daher wie aus heiterem Himmel. Nach einem Doppelpass mit Epalle erzielte Grote zehn Minuten nach Wiederanpfiff mit einem sehenswerten Heber das 1:0.

Auch danach blieben die Dresdner spielbestimmend, ließen im Angriff aber die nötige Durchschlagskraft vermissen. In der 76. Minute entschärfte der neue VfL-Torwart Jan Lastuvka zudem einen Kopfball von Pavel Dobry in Klassemanier.

MDR-Online, 5.8.07: Dynamo mit halber Chance geschlagen

Nach Erzgebirge Aue hat auch Dynamo Dresden die mögliche Pokalsensation verpasst. Der Regionalligist flog am Sonntag trotz überzeugender Leistung gegen Bundesligist VfL Bochum mit einem 0:1 (0:0) aus dem Wettbewerb.

Dynamo taktisch klug

Dynamo bot in der Partie gegen den Erstligisten von Beginn an eine sehr engagierte Leistung. Von einem Zwei-Klassenunterschied und davon, dass die Dresdner unter massiven Verletzungssorgen leiden, war nichts zu sehen. Die Elf von Dynamo-Coach Norbert Meier machte das Spiel, setzte über Lars Jungnickel immer wieder in der Offensive Akzente, entblößte aber auch die Abwehr nicht. Kurzum: Dresden machte ein taktisch kluges Spiel, versteckte sich nicht und setzte Bundesligist Bochum ordentlich unter Druck.

Bochum schwach

Bochum kam vor der Pause nur zu einer Chance: Ein 30-Meter-Freistoß von Joel Epalle landete aber in der Dresdner Mauer. Anders die Gastgeber: Vor 16.000 Zuschauern verzog Marek Penksa zwei Mal aus 20 Metern knapp (7./13.). Später wurden Penksa (20.) und Igor Bendovskyi (30.) im Strafraum abgeblockt. Zu Beginn der zweiten Hälfte köpfte Pavel Dobry knapp drüber (51.).

Mit der Brechstange gegen die Niederlage

So reichte dem blassen Erstligisten aus dem Ruhrgebiet eine halbe Chance, um die zweite Pokalrunde zu erreichen. In einer Phase Dresdner Powerplays bekam Dennis Grote den Ball an der Dynamo-Strafraumgrenze und schlenzte ihn über die Abwehr und den viel zu weit vor seinem Tor postierten Dynamo-Keeper Marcus Hesse ins Tor (55.). Mit der Führung im Rücken wurden die Aktionen des Gastes nun sicherer, Dresden blieb jedoch am Drücker. Mit dem Mut der Verzweiflung und später mehr und mehr mit der Brechstange rannten die Dresdner gegen das VfL-Tor an. Ein Tor fiel dabei aber nicht …


Teilnehmer

 

Es qualifizierten sich für den DFB-Pokal:

- die 18 Bundesligisten der abgelaufenen Saison,

- die 18 Zweitbundesligisten der abgelaufenen Saison,

- die Verbandspokalsieger der 21 Landesverbände,

- die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der abgelaufenen Spielzeit in den Regionalligen Süd und Nord und

- jeweils ein weiterer Amateurklub aus den drei DFB-Landesverbänden, welche die meisten Herrenmannschaften im Spielbetrieb haben (derzeit Bayern, Niedersachsen und Westfalen). In der Regel sind dies die Verlierer des Verbandspokal-Endspiels).

=> 64 Starter.
 

Bundesliga (DFB) - 18 Starter

 alle Teams der Saison 2006/2007
 

2.Bundesliga (DFB) - 18 Starter

 alle Teams der Saison 2006/2007

Nordostdeutscher Fußball-Verband (NOFV) - 6 Starter

 Berlin                  1.FC Union Berlin

 Brandenburg             SV Babelsberg 03 Potsdam

 Mecklenburg-Vorpommern  TSG Neustrelitz

 Sachsen                 Dynamo Dresden

 Sachsen-Anhalt          1.FC Magdeburg

 Thüringen               1.FC Gera 03

 

Norddeutscher Fußball-Verband (NFV) - 7 Starter

 Bremen                   Werder Bremen II
 Hamburg                  FC St. Pauli Hamburg (Erster der Regionalliga Nord)

                          Victoria Hamburg
 Niedersachsen            SV Wilhelmshaven

                          TSV Havelse Garbsen
                          VfL Osnabrück (Zweiter der Regionalliga Nord)
 Schleswig-Holstein       Holstein Kiel
 

Süddeutscher Fußball-Verband (SFV) - 8 Starter

 Bayern                  SV Seligenporten

                         Würzburger FV

 Hessen                  SV Wehen Wiesbaden (Erster der Regionalliga Süd)

                         SV Darmstadt 98

 Baden                   TSG Hoffenheim (Zweiter der Regionalliga Süd)

                         SV Sandhausen

 Südbaden                FC 08 Villingen

 Württemberg             Normannia Gmünd

 

Westdeutscher Fußball-Verband (WFV) - 4 Starter

 Niederrhein              Wuppertaler SV Borussia

 Westfalen                Rot-Weiß Ahlen

                          SC Verl

 Mittelrhein              Bayer Leverkusen II

 

Fußball-Regionalverband Südwest (FVSW) - 3 Starter

 Südwest                 Wormatia Worms

 Saarland                Rot-Weiß Hasborn

 Rheinland               Eintracht Trier

 


Zurück zur Hauptseite ...   -   Zur Saisonübersicht ...   -   Zum Seitenanfang ...