Zurück zur Hauptseite ...   -   Zur Saisonübersicht ...


9.Hallen-Landesmeisterschaft  -  Saison 2004/2005

zur Saison 2003/04   -   zur Saison 2005/06


Hallen-Turnier in Taucha am 29.1.2005

Teilnehmer - Vorrunde - Halbfinale - Spiel um Platz 7 - Spiel um Platz 5 - Spiel um Platz 3 - Finale - Im Spiegel der Presse


Teilnehmer:

Hallen-Turnier für die Finalisten der 3 Hallen-Bezirksmeisterschaften für Vereine des SFV ab der 5.Spielklasse (Landesliga) sowie dem Titelverteidiger und Gastgeber - 8 Starter
 

Turnier - 8 Starter

Titelverteidiger: Zschopauer FC (Landesvizemeister 2004)
Bezirk Chemnitz:  Fortuna Furth/Glösa (Bezirksmeister BVF Chemnitz)
                  FC 1910 Lößnitz (Bezirks-Vizemeister BVF Chemnitz)
Bezirk Leipzig:   Kickers Markkleeberg (Bezirksmeister Leipziger FV)
                  Döbelner SC (Bezirks-Vizemeister Leipziger FV)
Bezirk Dresden:   FV Dresden-Nord II (Sieger Landesligisten-Turnier BVF Dresden)
                  Großenhainer FV (Bezirksmeister BVF Dresden)
Gastgeber:        SG Taucha 99 (Gastgeber, Bezirksliga Leipzig)


Vorrunde
 

Die Spiele der Gruppe A

Döbelner SC - SG Taucha 99  4:2

FV Dresden-Nord II - Fortuna Furth/Glösa  7:0

SG Taucha 99 - Fortuna Furth/Glösa  6:2

FV Dresden-Nord II - Döbelner SC  1:6

Fortuna Furth/Glösa - Döbelner SC  2:11

SG Taucha 99 - FV Dresden-Nord II  2:4
 

Die Spiele der Gruppe B

Zschopauer FC - Kickers Markkleeberg  2:2

Großenhainer FV - FC 1910 Lößnitz  1:5

Kickers Markkleeberg - FC 1910 Lößnitz  1:2

Großenhainer FV - Zschopauer FC  3:3

FC 1910 Lößnitz - Zschopauer FC  6:1

Kickers Markkleeberg - Großenhainer FV  3:1
 

Die Abschlußtabelle der Gruppe A

1. Döbelner SC           3   3  0  0   21: 5   +16    9
2. FV Dresden-Nord II    3   2  0  1   12: 8   + 4    6
3. SG Taucha 99          3   1  0  2   10:10     0    3
4. Fortuna Furth/Glösa   3   0  0  3    4:24   -20    0

Die Abschlußtabelle der Gruppe B

1. FC 1910 Lößnitz       3   3  0  0   13: 3   +10    7
2. Kickers Markkleeberg  3   1  1  1    6: 5   + 1    4
3. Zschopauer FC         3   0  2  1    6:11   - 5    2
4. Großenhainer FV       3   0  1  2    5:11   - 6    1


Halbfinale
 

FC 1910 Lößnitz - FV Dresden-Nord II  2:2, Neunmeterschießen: 7:6

Kickers Markkleeberg - Döbelner SC  3:1


Neunmeterschießen um Platz 7

Großenhainer FV - Fortuna Furth/Glösa  im Neunmeterschießen 3:2

Neunmeterschießen um Platz 5

Zschopauer FC - SG Taucha 99  im Neunmeterschießen 4:2


Spiel um Platz 3

Döbelner SC - FV Dresden-Nord II  4:2

Finale

FC 1910 Lößnitz - Kickers Markkleeberg  2:0


Beste Spiele des Turniers (All-Star-Team):

Andy Weiß (FC 1910 Lößnitz), Sebastian Gasch, Christian Partzsch (beide Döbelner SC), Stefan Müller (Kickers Markkleeberg), Sandro Deland (FC 1910 Lößnitz)

Bester Torschütze des Turniers:

Sebastian Gasch (Döbelner SC), 9 Treffern


Im Spiegel der Presse

Leipziger Volkszeitung, 31.1.05: Kickers müssen sich nur Meister Lößnitz beugen
Taucha. "Wir haben eine zufrieden stellende Hallensaison gespielt", befand Kickers-Trainer Dieter Kühn am Sonnabend nach dem Finale der Landesmeisterschaft in der Tauchaer Stadthalle. Die Markkleeberger unterlagen dem FC Lößnitz im verbissen geführten Endspiel mit 0:2 und wurden so Vize-Landesmeister. "Die Krönung haben wir uns für nächstes Jahr aufgehoben", flachste Kühn mit einigem Abstand zum Finale.
Zuvor hatten seine Kickers überzeugt. In der Vorrunde verloren sie allerdings schon einmal - auch gegen den FC Lößnitz, den späteren Mitfinalisten. Beim zweiten Treffen mit dem Chemnitzer Bezirksligisten aus dem Erzgebirge war durchaus mehr drin, doch die Kickers kombinierten im Endspiel nicht mehr so flüssig wie anfangs. In einer Überzahlphase mahnte Kühn von der Außenlinie immer wieder: "Spielt doch mal direkt!" Doch sein Team wusste den zahlenmäßigen Vorteil nicht zu nutzen, brachte den Gegner nicht in Verlegenheit. So rettete Lößnitz den 2:0-Vorsprung ins Ziel.
Der Bezirksmeister war im Halbfinale auf den Leipziger "Vize", Bezirksligist Döbelner SC, getroffen. Wie vor einer Woche in Döbeln beim Leipziger Bezirksfinale hatte auch diesmal der Landesligist das bessere Ende für sich. Den direkten Vergleich mit dem bis dahin ausgesprochen attraktiv spielenden DSC gewann die Kühn-Truppe mit 3:1. Die Döbelner zeigten dennoch ihre Stärke. Im kleinen Finale bezwangen sie die als Mitfavorit gehandelte Reserve vom FV Dresden-Nord mit 4:2. Nicht von ungefähr wurden danach der Döbelner Christian Partzsch sowie sein Teamkollege Sebastian Gasch - mit 9 Treffern zudem bester Turnier-Torschütze - ins Allstar-Team gewählt.
Aber auch die anderen Akteure von Trainer Detlef Müller legten eine ausgesprochen kesse Sohle aufs Parkett. Besonders zu spüren bekam das der Chemnitzer Bezirksmeister Fortuna Furth/Glösa, den der DSCmit 11:2 geradezu demontierte. Allerdings war Fortuna seltsamerweise wegen einer parallelen Veranstaltung im heimischen Chemnitz nur mit einer völlig überforderten "Zweiten" in Taucha angereist.
Gastgeber SG Taucha 99 spielte vor den 250 Zuschauern (unter ihnen auch etliche Fans aus Döbeln und Markkleeberg) unbeschwert mit und landete auf Platz 6.


Zurück zur Hauptseite ...   -   Zur Saisonübersicht ...   -   Zum Seitenanfang ...