Zurück zur Hauptseite ...   -   Zur Saisonübersicht ...

8.Hallen-Landesmeisterschaft  -  Saison 2003/2004

zur Saison 2002/03   -   zur Saison 2004/05


Hallen-Turnier in Brand-Erbisdorf am 24.1.2004

Teilnehmer - Vorrunde - Halbfinale - Spiel um Platz 7 - Spiel um Platz 5 - Spiel um Platz 3 - Finale - Im Spiegel der Presse


Teilnehmer:

Hallen-Turnier für die Finalisten der 3 Hallen-Bezirksmeisterschaften für Vereine des SFV ab der 5.Spielklasse (Landesliga) sowie dem Titelverteidiger und Gastgeber - 8 Starter
 
Turnier - 8 Starter

Titelverteidiger: VfL Pirna-Copitz (Landesliga)
Bezirk Chemnitz:  Erzgebirge Aue Amateure (Landesliga)
                  Zschopauer FC (Bezirksliga Chemnitz)
Bezirk Leipzig:   FC Eilenburg (Landesliga)
                  SSV Stötteritz Leipzig (Bezirksliga Leipzig)
Bezirk Dresden:   SV Bannewitz (Bezirksliga Dresden)
                  Großenhainer FV 1990 (Bezirksklasse Dresden)
Gastgeber:        SSV Brand-Erbisdorf (Bezirksliga Chemnitz)


Vorrunde
 
Die Spiele der Gruppe A

SSV Brand-Erbisdorf - Erzgebirge Aue Amateure  0:3

SV Bannewitz - SSV Stötteritz Leipzig  4:1

Erzgebirge Aue Amateure - SSV Stötteritz Leipzig  7:1

SV Bannewitz - SSV Brand-Erbisdorf  1:1

SSV Stötteritz Leipzig - SSV Brand-Erbisdorf  4:1

Erzgebirge Aue Amateure - SV Bannewitz  4:1
 

Die Spiele der Gruppe B

VfL Pirna-Copitz - Großenhainer FV 1990  1:2

FC Eilenburg - Zschopauer FC  5:5

Zschopauer FC - Großenhainer FV 1990  3:2

VfL Pirna-Copitz - FC Eilenburg  2:4

Großenhainer FV 1990 - FC Eilenburg  2:5

Zschopauer FC - VfL Pirna-Copitz  2:1
 

Die Abschlußtabelle der Gruppe A

1. Erzgebirge Aue Amat.  3   3  0  0   14: 2   +12    9
2. SV Bannewitz          3   1  1  1    6: 6     0    4
3. SSV Stötteritz Leipz. 3   1  0  2    6:12   - 6    3
4. SSV Brand-Erbisdorf   3   0  1  2    2: 8   - 6    1

Die Abschlußtabelle der Gruppe B

1. FC Eilenburg          3   2  1  0   14: 9   + 5    7
2. Zschopauer FC         3   2  1  0   10: 8   + 2    7
3. Großenhainer FV 1990  3   1  0  2    6: 9   - 3    3
4. VfL Pirna-Copitz      3   0  0  3    4: 8   - 4    0


Halbfinale
 
Erzgebirge Aue Amateure - Zschopauer FC  3:3, Neunmeterschießen: 2:3 FC Eilenburg - SV Bannewitz  2:2, Neunmeterschießen: 4:1

Neunmeterschießen um Platz 7

VfL Pirna-Copitz - SSV Brand-Erbisdorf  im Neunmeterschießen 5:4

Neunmeterschießen um Platz 5

SSV Stötteritz Leipzig - Großenhainer FV 1990  im Neunmeterschießen 3:2


Spiel um Platz 3

Erzgebirge Aue Amateure - SV Bannewitz  2:3

Finale

FC Eilenburg - Zschopauer FC  2:0



Beste Spiele des Turniers (All-Star-Team):

Adelinia (SSV Stötteritz Leipzig) - Kolditz (Zschopauer FC), Jager (SV Bannewitz), Ernst (Erzgebirge Aue Amateure), Knaupel (FC Eilenburg)

Bester Torschütze des Turniers:

Ronny Delitzsch (FC Eilenburg), 10 Tore


Im Spiegel der Presse
Leipziger Volkszeitung, 26.1.04: Ronny Delitzsch schießt Eilenburg zum Hallentitel 
Landesligist FC Eilenburg sorgt nicht nur auf dem Feld als Oberliga-Aufstiegsanwärter derzeit für Furore. Am Sonnabend sicherten sich die Fußballer aus der Muldestadt in Brand-Erbisdorf den sächsischen Meistertitel in der Halle. Im Finale besiegten die Schützlinge von Trainer Martin Polten den Chemnitzer Bezirksligisten Zschopauer FC mit 2:0. Der SSV Stötteritz belegte einen achtbaren fünften Platz.
"Ich muss vor meiner Mannschaft den Hut ziehen. Auch wenn wir im Halbfinale ins Neunmeterschießen mussten, war unser Sieg insgesamt verdient. Toll, wie sich die Jungs hier für sich und ihren Verein rein gehängt haben", zog Polten positive Bilanz. Dabei musste er mit Sven Moritz (Arbeit) und Patrick Petzold (verletzt) auf zwei gute Hallenkicker verzichten. So hatten die Eilenburger nur sechs Feldspieler zur Verfügung, während die Konkurrenz zum Teil mit zehn Akteuren anreiste.
Ronny Delitzsch, auf dem Rasen Mittelfeldmann beim FCE, traf am Sonnabend gleich zehnmal in den Kasten. "Ich wurde schon zweimal als bester Spieler bei Hallenturnieren ausgezeichnet. Aber bester Torschütze war ich nie. Es lief optimal bei mir und natürlich auch bei der Mannschaft. Wir haben viele schöne Tore herausgespielt", so der Leipziger in Eilenburger Diensten. Die Partien unterm Dach seien für ihn indes nicht ganz so wichtig. "Hier geht es mir vor allem um den Spaß, ein bisschen zu zaubern, auch um den Zuschauern etwas bieten. Wenn dann noch ein Sieg rauskommt, umso besser."
Für den 29-Jährigen zählt in dieser Saison nur der Aufstieg in die Oberliga. Er ist sich sicher, dass alle in der Mannschaft den Titel in der Landesliga auch wollen. Liga vier wäre dann für ihn ein würdiger Abschluss seiner Laufbahn. Daran verschwendet er derzeit aber keinen Gedanken. "Denn vorher möchte ich in der Oberliga mit Eilenburg noch viele Erfolge feiern."
Kleinere Brötchen backen die Stötteritzer als Bezirksliga-Aufsteiger, selbst wenn sie dort sogar Tabellenführer sind. Für die Pohl-Truppe war es schon ein Erfolg, die Finalrunde zu erreichen. "Insgesamt haben die Jungs eine tolle Hallensaison gespielt, sagte ihr Trainer Frank Pohl, "Von der Endrunde bin ich ein wenig enttäuscht. Hier war mehr drin. Wir haben uns mehrfach ein bisschen naiv angestellt."

Zurück zur Hauptseite ...   -   Zur Saisonübersicht ...   -   Zum Seitenanfang ...