Zurück zur Hauptseite ...   - www.sachsenfussball.de -   Zur Saisonübersicht ...

Bezirkspokal Chemnitz  -  Saison 2002/2003

zur Saison 2001/02   -   zur Saison 2003/04


Teilnehmer

1.Runde/Ausscheidungsrunde (4.8.2002), 2.Runde/1.Hauptrunde (10./11.8.2002), 3.Runde/2.Hauptrunde (3.10.2002),

4.Runde/Achtelfinale (31.10.2002), 5.Runde/Viertelfinale (14.12.2002), 6.Runde/Halbfinale (1.5.2003),

7.Runde/Finale (14.6.2003)


Abkürzungen: BL - Bezirksliga (6.Spielklasse), BK - Bezirksklasse (7.Spielklasse), KL - Kreisliga (8.Spielklasse)
7. Runde (Finale) Zuschauer: 485 - 485 pro Spiel      
        Tore: 3 - 3,0 pro Spiel      
14.06.03 Wacker Plauen BK - BSC Freiberg BL   1 : 2 ( 0 : 1 )           485 in Plauen
                                           
  Tore: 0:1 Kiontke (40.), 1:1 Micklisch (78.), 1:2 Rockmann (85., Eigentor)
                                           
  Plauen: Ott, Faßmann, Richter (ab 73. Hempel), Rockmann, Schaller, Oschmann,
Wolfrum, M. Kind, Döhling, Micklisch, Strobel
                                           
  Freiberg: Heber, Jurk, Bierbaum, Anwand, Klose, Stumpf, Dienel (ab 77. Braun),
Timmel, Gläsner, Kiontke, M. Creutz (ab 67. R. Creutz)
                                           
        Zuschauer gesamt: 8 115 - 108 pro Spiel      
        Tore gesamt: 327 - 4,36 pro Spiel      
Presseschau
Vogtland-Anzeiger, 16.6.03: Großer Kampf bleibt unbelohnt
FUSSBALL-BEZIRKSPOKALFINALE Wacker unterliegt Freiberg 1:2 / Eigentor besiegelt Niederlage / Gäste lassen nach starkem Beginn nach 
Der FC Wacker Plauen verlor ein tolles Finale um den Fußball- Bezirkspokal gegen den hohen Favoriten BSC Freiberg nach großem Kampf höchst unglücklich durch ein Eigentor von Frank Rockmann. Mit Ausnahme der ersten 25 Minuten waren die gastgebenden Spitzenstädter vor 485 zahlenden, insgesamt aber wohl über 600 Zuschauern dem Dritten der Bezirksliga ebenbürtig, ja zeitweise sogar überlegen. 
Nach dem offiziellen Auftakt mit Meisterschaftsehrung für Wacker durch Vertreter des Bezirksverbnandes, dem Auftritt der Cheerleader-Gruppe Evil Angels und der Verabschiedung von Jens Ludewig (Wacker) sowie Mario Jurk, Jan Bierbaum und Renè Creutz (alle Freiberg) begann das Finalspiel, das zunächst eindeutig von Freiberg dominiert wurde. Die Gäste waren zweikampfstärker, cleverer, schneller, kombinmationssicherer - sprich in allen Belangen überlegen. Wacker blieb kaum mehr als eine Statistenrolle und war sichtlich überrascht, solchermaßen überrannt zu werden. Doch sie hatten einen Michael Ott im Kasten stehen, der einen seiner besten Tage erwischt hatte und die Freiberger zur Verzweiflung trieb. Einen Drehschuss von Stephan Timmel (10. Minute) entschärfte er ebenso, wie er - unter anderem - gegen Renè Gläsner rettete (17.) und Mario Jurks tückischen Aufsetzer (19.) hielt. 
Plauen hatte bis zur Mitte der ersten Halbzeit nichts zu melden. Die hoch nach vorn geschlagenen Bälle kamen postwendend zurück. Erst nach über 20 Minuten war so etwas wie ein geordneter Spielaufbau zu erkennen, wie sich das Team überhaupt mehr und mehr steigerte. Plauen legte den Respekt ab und nahm endlich den Kampf an. Prompt erreichte der Gastgeber annähernd Gleichwertigkeit, ohne dass er zu zwingenden Chancen kam. Stattdessen fiel ausgerechnet in dieser Phase und noch dazu kurz vor der Pause der letztlich überfällige Freiberger Führungstreffer. Bei einem Gegenstoß der Gäste kamen die Plauener nicht schnell genug zurück, die nummerische Überlegenheit nutzte Freiberg mit schnellem Direktspiel schonungslos aus, so dass Tilo Kiontke schließlich alleine vor Ott stand und überlegt einschob. 
Nach der Pause präsentierte sich Wacker wie verwandelt und nahm von der ersten Sekunde an das Heft in die Hand. Freiberg fühlte sich wohl ob der klaren Überlegenheit zu Spielbeginn zu sicher und war, ähnlich wie Wacker damals, nun seinerseits überrascht über die Wucht des Plauener Angriffsdrucks. Mehr und mehr wurde erkennbar, dass da keine Übermannschaft den Gastgebern gegenüberstand. Die BSC-Abwehr wackelte, und das machte Plauen noch mehr Mut. Wacker hatte nun Chancen en masse. Ein Freistoß von Thomas Wolfrum von Linksaußen segelte halbhoch einen Meter vor dem Tor an Freund und Feind vorbei (50.), Michael Döhlings Kopfball (54.) verfehlte knapp sein Ziel, Marko Faßmanns Schuss (68.) ebenso. Kurz darauf brachte Wacker-Trainer Stefan Häußler mit Ronny Hempel eine dritte Spitze. Ott war lange fast beschäftigungslos geblieben, zeigte sich dann aber gegen den alleine auf ihn zulaufenden Jurk auf dem Posten (75.). Ansonsten wehrte sich der BSC zwar vehement, brachte nach vorne aber kaum noch etwas zu Stande. 
Drei Minuten später war es endlich soweit. Plauen erkämpfte sich im Mittelefld, wieder einmal, den Ball, Daniel Strobel ging auf Rechtsaußen durch, seine Maßflanke erreichte Pascal Micklisch, der im Torraum reichlich frei stehend mustergültig hochstieg und einköpfte. 
Nun straffte sich Freiberg wieder. Es wurde nun vollends ein offener Schlagabtausch, da keine Mannschaft bei schwülem Wetter auf eine Verlängerung erpicht war. Ott rettete gegen den plötzlich vor ihm auftauchenden Gläsner erneut in großer Manier (81.). Vier Minuten später aber war er machtlos. Eine Flanke von links erreichte das Pärchen Rockmann/Gläsner. Der Plauener wollte per Kopf zur Ecke klären und touchierte das Leder so unglücklich, dass es fast genau ins Dreiangel flog. Mit wütenden, aber zu ungeordneten Attacken antwortete der Hausherr - und hätte fast noch durch Timmel ein Kontertor kassiert (90.). Sekunden danach pfiff Schiri Schönherr ab. 
Letzter hinterließ einen zwiespältigen Eindruck. Von seinem Versehen abgesehen, als er Gläsner Gelb zeigen wollte, aber Rot zückte, traf er einerseits einige seltsame Entscheidungen, bewies andererseits aber Fingerspitzengefühl, als er es zwei Mal bei bereits verwarnten Plauenern nach Foulspiel bei eindringlichen Ermahnungen beließ. Gläsners Fußtritt gegen den am Boden liegenden Andrè Schaller hätte er allerdings auf jeden Fall mit Rot bestrafen müssen.

6. Runde (Halbfinale) Zuschauer gesamt: 545 - 273 pro Spiel    
        Tore gesamt: 6 - 3,0 pro Spiel    
01.05.03 BSC Freiberg  BL - Motor Marienberg  BK   4 : 0 ( 2 : 0 )           350
  Tore: Kiontke (2 x), Creutz, Günzel
01.05.03 Wacker Plauen BK - Glückauf Stollberg BK   2 : 0 ( 0 : 0 )           195
  Tore: 1:0 Döhling (65.), 2:0 Döhling (75.)
        Zuschauer gesamt: 7 630 - 103 pro Spiel    
        Tore gesamt: 324 - 4,38 pro Spiel    

Die Auslosung erfolgte im Rahmen der Hallen-Bezirksmeisterschafts-Endrunde am 18.01.2003 in Glauchau.
5. Runde (Viertelfinale) Zuschauer gesamt: 690 - 173 pro Spiel    
        Tore gesamt: 12 - 3,0 pro Spiel    
23.02.03 Neustädtler SV BK - BSC Freiberg  BL   0 : 2 ( 0 : 1 )           250
23.02.03 Glückauf Stollberg BK - IFA Chemnitz  BL   3 : 1 ( 1 : 0 )           80
14.12.02 Motor Marienberg  BK - Motor Zwickau-Süd  BK   2 : 2 ( 1 : 1 / 1 : 1 ) nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 4:3 150
13.12.02 Wacker Plauen BK - VFC Plauen II  BL   0 : 2 ( 0 : 1 )           210
  Entscheidung des Sportgerichtes: Wertung für Wacker Plauen, da der VFC Plauen II einen nicht spielberechtigten Spieler einsetzte.
        Zuschauer gesamt: 7 085 - 98 pro Spiel    
        Tore gesamt: 318 - 4,42 pro Spiel    

4. Runde (Achtelfinale) Zuschauer: 895 - 112 pro Spiel    
        Tore: 38 - 4,75 pro Spiel    
31.10.02 Glückauf Stollberg BK - FSV Hohndorf  BK   1 : 1 ( 1 : 1 / 1 : 1 ) nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 4:1 180
20.11.02 Neustädtler SV BK - Blau-Weiß Chemnitz 02 BL   2 : 1 ( 0 : 1 )           220
20.11.02 Sachsen Werdau KL - BSC Freiberg  BL   2 : 3 ( 0 : 3 )           90
20.11.02 BSC Freiberg II KL - Wacker Plauen  BK   1 : 2 ( 1 : 1 / 1 : 1 ) nach Verlängerung 50
31.10.02 Motor Marienberg  BK - Germania Chemnitz  BL   6 : 2 ( 4 : 0 )           115
31.10.02 IFA Chemnitz  BL - Germania Mittweida BK   2 : 1 ( 0 : 1 )           70
31.10.02 SV Fronberg Schreiersgrün BK - VFC Plauen II BL   3 : 4 ( 1 : 1 )           120
31.10.02 TSV IFA Chemnitz II BK - Motor Zwickau-Süd  BK   3 : 4 ( 3 : 3 / 0 : 2 ) nach Verlängerung 50
        Zuschauer gesamt: 6 395 - 94 pro Spiel    
        Tore gesamt: 306 - 4,5 pro Spiel    

3. Runde (2.Hauptrunde) Zuschauer: 1 365 - 85 pro Spiel    
        Tore: 71 - 4,44 pro Spiel    
03.10.02 VfB Glauchau  BK - IFA Chemnitz  BL   3 : 4 ( 1 : 2 )           80
03.10.02 Motor Marienberg  BK - Reichenbacher FC  BL   3 : 2 ( 2 : 2 )           115
03.10.02 VfB Auerbach II BK - Wacker Plauen  BK   2 : 4 ( 2 : 2 / 1 : 0 ) nach Verlängerung 60
03.10.02 Glückauf Stollberg BK - VfB Zöblitz BK   3 : 1 ( 2 : 0 )           120
03.10.02 Fortuna Furth/Glösa BL - Blau-Weiß Chemnitz 02 BL   4 : 4 ( 3 : 3 / 1 : 2 ) nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 4:5 240
31.10.02 Lok Plauen KL - BSC Freiberg  BL   0 : 8 ( 0 : 2 )           50
31.10.02 Neustädtler SV BK - Chemnitzer FC II BL   1 : 0 ( 0 : 0 / 0 : 0 ) nach Verlängerung 120
03.10.02 Tirol Dittmannsdorf/Witzsch. KL - Sachsen Werdau KL   1 : 2 ( 1 : 2 )           50
03.10.02 Tanne Thalheim  KL - SV Fronberg Schreiersgrün BK   0 : 1 ( 0 : 1 )           60
03.10.02 VFC Plauen II  BL - FSV Krumhermersdorf  BL   2 : 1 ( 2 : 0 )           100
03.10.02 Germania Chemnitz  BL - SV Olbernhau  BL   2 : 1 ( 1 : 0 )           100
31.10.02 BSC Freiberg II KL - SV 1894 Vielau  BL   2 : 1 ( 1 : 1 / 1 : 0 ) nach Verlängerung 50
03.10.02 SV Mülsen St. Niclas  KL - Germania Mittweida BK   1 : 1 ( 1 : 1 / 0 : 1 ) nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 3:5 30
03.10.02 FSV Hohndorf  BK - VfB Annaberg BK   6 : 3 ( 4 : 0 )           90
03.10.02 Motor Zwickau-Süd BK - SpVgg Falkenstein  BK   1 : 0 ( 1 : 0 )           50
03.10.02 TSV IFA Chemnitz II BK - Blau-Weiß Schwarzenberg  BK   4 : 3 ( 2 : 1 )           50
        Zuschauer gesamt: 5 500 - 92 pro Spiel    
        Tore gesamt: 268 - 4,47 pro Spiel    

Die Auslosung erfolgte am 18.8.2002 in der Halbzeitpause des Spieles der Bezirksliga Chemnitz zwischen Germania Chemnitz und dem FSV Krumhermersdorf.
2. Runde (1.Hauptrunde) Zuschauer: 3 235 - 101 pro Spiel    
        Tore: 152 - 4,75 pro Spiel    
11.08.02 Lok Plauen KL - Fortuna Langenau BK   5 : 2 ( 3 : 2 )           60
11.08.02 Oederaner SC  BK - VfB Annaberg BK   1 : 4 ( 0 : 2 )           90
11.08.02 VfB Glauchau  BK - FSV Zwickau II BK   2 : 1 ( 1 : 1 )           80
11.08.02 Germania Mittweida BK - FSV Limbach-Oberfrohna BK   3 : 3 ( 0 : 3 / 3 : 3 ) nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 5:3 100
11.08.02 Tirol Dittmannsdorf/Witzsch. KL - Rapid Chemnitz II BK   3 : 2 ( 0 : 1 )           150
11.08.02 TSV Geyer BK - Reichenbacher FC  BL   2 : 3 ( 1 : 0 )           80
11.08.02 FSV Zwönitz  BK - SV 1894 Vielau  BL   0 : 3 ( 0 : 0 )           65
11.08.02 SV Fronberg Schreiersgrün BK - Eiche Reichenbrand  BL   3 : 1 ( 2 : 1 )           130
11.08.02 TSV IFA Chemnitz II BK - FC 1910 Lößnitz  BK   2 : 1 ( 0 : 1 )           150
11.08.02 BSC Freiberg II KL - SG Neukirchen KL   3 : 1 ( 1 : 1 )           50
10.08.02 Motor Markersbach KL - Germania Chemnitz  BL   1 : 6 ( 0 : 2 )           150
11.08.02 Glückauf Stollberg BK - Merkur 06 Oelsnitz/V. BK   3 : 0 ( 0 : 0 )           160
11.08.02 Sachsen Werdau KL - Fortschritt Lichtenstein  KL   2 : 2 ( 1 : 1 / 2 : 2 ) nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 4:2 65
11.08.02 Motor Marienberg  BK - VfL Reinsdorf BL   4 : 2 ( 1 : 1 / 2 : 2 ) nach Verlängerung 115
11.08.02 Blau-Weiß Chemnitz 02 BL - Saxonia Bernsbach  BK   5 : 0 ( 3 : 0 )           35
11.08.02 Hartmannsdorfer SV 05 BK - Neustädtler SV BK   3 : 3 ( 1 : 0 / 3 : 3 ) nach Verlängerung, Elfmeterschießen: 4:5 85
10.08.02 SSV Brand-Erbisdorf BK - BSC Freiberg  BL   2 : 3 ( 1 : 0 )           250
11.08.02 FSV Hohndorf  BK - Lokomotive Zwickau BK   5 : 0 ( 2 : 0 )           85
11.08.02 Meeraner SV  BK - VfB Zöblitz BK   1 : 2 ( 0 : 1 )           100
11.08.02 Motor Zwickau-Süd  BK - Krokusblüte Drebach BL   3 : 2 ( 2 : 1 )           120
11.08.02 TSV Flöha  BK - Chemnitzer FC II BL   0 : 1 ( 0 : 1 )           100
10.08.02 FSV Burkhardtsdorf KL - Fortuna Furth/Glösa BL   0 : 3 ( 0 : 0 )           100
11.08.02 FSV Krumhermersdorf  BL - Zschopauer FC BL   4 : 0 ( 1 : 0 )           200
11.08.02 TSV Pobershau KL - SV Olbernhau  BL   1 : 5 ( 1 : 3 )           160
11.08.02 Motor Rochlitz  KL - VfB Auerbach II BK   4 : 5 ( 2 : 1 / 3 : 3 ) nach Verlängerung 50
11.08.02 Blau-Weiß Schwarzenberg  BK - FSV Grüna BK   3 : 0 ( 0 : 0 )           70
11.08.02 Wacker Plauen BK - Empor Glauchau  BK   6 : 1 ( 3 : 0 )           125
10.08.02 IFA Chemnitz  BL - Handwerk Rabenstein  BK   3 : 1 ( 2 : 1 )           30
11.08.02 FC Werda  BK - VFC Plauen II  BL   0 : 7 ( 0 : 3 )           50
11.08.02 Tanne Thalheim  KL - SV Pöhlatal Königswalde BK   4 : 2 ( 2 : 2 )           70
11.08.02 SpVgg Falkenstein  BK - Lauterer SV Viktoria BK   3 : 0 ( 1 : 0 )           80
11.08.02 SV Mülsen St. Niclas  KL - FSV Bau Weischlitz KL   4 : 1 ( 2 : 0 )           80
        Zuschauer gesamt: 4 135 - 94 pro Spiel    
        Tore gesamt: 197 - 4,48 pro Spiel    

1. Runde (Ausscheidungsrunde) Zuschauer: 900 - 75 pro Spiel    
        Tore: 45 - 3,75 pro Spiel    
04.08.02 Lok Chemnitz KL - SV Fronberg Schreiersgrün BK   1 : 3 ( 1 : 1 )           50
04.08.02 TuS 1875 Großschirma KL - Blau-Weiß Chemnitz 02 BL   1 : 5 ( 0 : 4 )           90
04.08.02 Rapid Chemnitz II BK - SV Lichtenberg BK   2 : 1 ( 1 : 0 )           35
04.08.02 BSV Ehrenfriedersdorf BK - Zschopauer FC BL   2 : 4 ( 2 : 1 )           130
04.08.02 SV Planitz BK - Krokusblüte Drebach BL   0 : 2 ( 0 : 1 )           70
04.08.02 Tirol Dittmannsdorf/Witzsch. KL - SV Muldental Wilkau-Haßlau BK   1 : 0 ( 1 : 0 )           80
04.08.02 FC 02 Zwickau KL - Lokomotive Zwickau BK   1 : 2 ( 1 : 1 )           50
04.08.02 Grün-Weiß Tannenbergsthal KL - Glückauf Stollberg BK   0 : 1 ( 0 : 0 )           35
04.08.02 FSV Limbach-Oberfrohna BK - Barkas Frankenberg BL   3 : 1 ( 0 : 0 / 1 : 1 ) nach Verlängerung 100
04.08.02 SV Neuoelsnitz KL - Fortuna Langenau BK   2 : 3 ( 2 : 0 )           50
04.08.02 Riechberger FC 57 KL - SSV Brand-Erbisdorf BK   3 : 4 ( 1 : 1 )           90
06.08.02 VfB Zöblitz BK - VfL 05 Hohenstein-Ernstthal BK   2 : 1 ( 0 : 0 / 0 : 0 )  nach Verlängerung 120
        Zuschauer gesamt: 900 - 75 pro Spiel    
        Tore gesamt: 45 - 3,75 pro Spiel    

Teilnehmer

Pokal für die 6. (Bezirksliga) und 7. Spielklasse (Bezirksklasse) sowie für die 11 Kreispokal-Sieger - 76 Starter.
 
 
Bezirksliga (BL) (17 Starter)

alle Teams der Saison 2001/02,

außer Erzgebirge Aue II als Aufsteiger in die Landesliga Sachsen,

dafür mit Chemnitzer FC II und Eiche Reichenbrand als Absteiger aus der Landesliga Sachsen.

 

Kreispokalsieger 2002 (11 Starter)

Stadt Chemnitz               TSV IFA Chemnitz II
Kreis Mittweida              Hartmannsdorfer SV 05
Kreis Westsachsen            Sachsen Werdau
Kreis Vogtland/Plauen        FSV Bau Weischlitz
Kreis Westerzgebirge         Motor Markersbach
Kreis Göltzschtal            Grün-Weiß Tannenbergsthal
Kreis Freiberg               TuS 1875 Großschirma
Kreis Mittleres Erzgebirge   Tirol Dittmannsdorf/Witzsch.
Kreis Chemnitzer Land        Fortschritt Lichtenstein 
Kreis Annaberg               BSV Ehrenfriedersdorf
Kreis Stollberg              SG Neukirchen

Bezirksklasse (BK) (48 Starter)

alle Teams der Saison 2001/02


Zurück zur Hauptseite ...    -   Zur Saisonübersicht ...   -  Zum Seitenanfang ...