Zurück zur Hauptseite ...   -   Zur Saisonübersicht ...

8.Spielklasse Bezirk Leipzig  -  Saison 1999/2000

zur Saison 1998/99   -   zur Saison 2000/01


Entscheidungen

Abschlußtabellen:

Stadtliga Leipzig, Staffel 1

Stadtliga Leipzig, Staffel 2

Regionalliga Borna / Geithain

Kreisliga A Delitzsch / Eilenburg

Kreisliga Döbeln

Kreisliga Torgau / Oschatz

Muldentalliga



Entscheidungen

Aufsteiger in die Bezirksklasse Leipzig-  SG Motor Gohlis-Nord Leipzig, SV Ost 1858 Leipzig, Thierbacher SV, SV Jesewitz, VfB Leisnig, Eintracht Weßnig, SV Klinga/Amm.


Endstand Stadtliga Leipzig, Staffel 1

 1. SG MoGoNo Leipzig       26  21  4  1  65 : 21  67
 2. Blau-Weiß Großlehna     26  15  7  4  65 : 23  52
 3. VfL 1977 Leipzig        26  15  4  7  65 : 29  49
 4. Blau-Weiß Leipzig II    26  12  9  5  54 : 46  45
 5. TSV Böhlitz-Ehrenberg   26  11  8  7  55 : 39  41
 6. Einheit Lindenthal      26  12  3 11  47 : 35  39
 7. Leipziger SV Südwest    26  10  9  7  44 : 41  39
 8. USC Leipzig             26  13  4  9  40 : 42  37
 9. Grün-Weiß Miltitz       26   9  4 13  43 : 57  31
10. SV Nordwest Leipzig II  26   7  7 12  42 : 59  28
11. TSV Wahren              26   6  9 11  36 : 42  27
12. SG Lausen               26   4  7 15  20 : 46  22
13. Motor Nord Leipzig      26   4  2 20  31 : 74  14
14. SG Burghausen           26   1  7 18  17 : 70  10

Im Spiegel der Presse - Leipziger Volkszeitung vom 3.8.2000: MoGoNo-Männer spielen die Alleinunterhalter
Rückblick auf die Saison der Fußball-Stadtliga, Staffel 1

"Der VfL 1977 schickt sich an, die Führungsrolle des Vorjahressiegers Markranstädt II zu übernehmen". So hieß es nach Ende der Herbstserie. Doch dann plötzlich die Wende. Zum Auftakt der Rückrunde empfing der VfL die Elf von MoGoNo, unterlag 1:2, verlor die Führung an die Gohliser, die diese bis zum Saisonende nicht wieder aus der Hand gaben. Erstaunlich, wie das Team von Helmut Pavlov seinen Weg ging. Es verlor nur eine Partie gleich am zweiten Spieltag und das gerade gegen den VfL. 
Alle anderen Spitzenteams wurden abgeschüttelt, so dass MoGoNo mit großem Vorsprung verdient Staffelsieger wurde. Böhlitz-Ehrenberg, das nach der Winterpause noch einmal angreifen wollte, schaffte das Vorhaben nicht und blieb auf der Strecke. Im Pokalendspiel unterlagen die Böhlitzer der Elf aus Großlehna und blieben damit ohne Titel. Diese Trophäe hatte sich Großlehna redlich verdient, war es doch auch das dritte Endspiel in Folge. Überhaupt machte Großlehna auf sich aufmerksam, denn nach dem vorjährigen dritten Platz wurde die Elf nun Vizemeister und, so Coach Roland Machel, "wenn wir nun einmal so weit gekommen sind, wollen wir in der nächsten Saison auch den nächsten Schritt tun".
Überraschend ist das gute Abschneiden der "Zweiten" des VfK Blau-Weißzu werten. Im Vorjahr gerade noch dem Abstieg entkommen, hat sich die Elf unter den Spitzenmannschaften festgesetzt und blieb achtzehn Mal in Folge ohne Niederlage. Während Lindenthal mit dem Erreichten zufrieden ist, hatten sich die LSV Südwestund der USC mehr ausgerechnet. 
Miltitz, Nordwest II und Wahren mussten lange zittern, ehe der Klassenerhalt gesichert war. Miltitz schaffte ihn am 24. Spieltag mit dem 6:2 in Burghausen, Wahren und Nordwest gelang das erst am vorletzten Spieltag. Die Elf von der Merseburger Straße gewann da gegen Motor Nord sensationell 8:0. Vorher war in acht Spielen kein Sieg gelungen. Lausen blieb in den letzten elf Spielen ohne Sieg und wird nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse vor zwei Jahren nach unten weiter gereicht. 
Für Burghausen und Motor Nord war die Uhr zeitig abgelaufen, Motor Nord aber sehen wir nach dem Zusammenschluss mit VfL 1977 auch in der nächsten Saison wieder. 
H. Werner


Endstand Stadtliga Leipzig, Staffel 2

 1. SV Ost 1858 Leipzig     26  15  4  7  61 : 33  49
 2. SV Liebertwolkwitz      26  14  5  7  61 : 37  47
 3. Lok Nordost Leipzig     26  13  6  7  51 : 33  45
 4. Leipziger SC 1901       26  13  6  7  43 : 36  45
 5. Rotation 1950 Lpz. II   26  13  4  9  49 : 45  43
 6. Eintracht Holzhausen    26  11  8  7  45 : 35  41
 7. SV Tapfer Leipzig       26  12  4 10  69 : 57  40
 8. SV Schleußig            26  11  5 10  48 : 47  38
 9. Fortuna Leipzig         26  10  6 10  58 : 38  36
10. SV 1910 Leipzig         26   7 11  8  44 : 43  32
11. SV Thekla               26   9  3 14  44 : 71  30
12. SpVgg. 1899 Leipzig II  26   6  7 13  32 : 66  25
13. SV Mölkau               26   6  4 16  31 : 45  22
14. Eintracht Süd Leipzig   26   4  3 19  24 : 74  15
 

Im Spiegel der Presse - Leipziger Volkszeitung vom 3.8.2000: SV Leipzig Ost als der lachende Dritte im Bunde
Rückblick auf die Fußball-Stadtliga, Staffel 2

Unbeständigkeit war Trumpf in dieser Staffel. Lange Zeit lag der Leipziger SCan der Spitze, am 10. Spieltag hatte er schon neun Punkte Vorsprung. Auch am 15. Spieltag führte die Elf noch, da hatte sie aber schon drei Niederlagen einstecken müssen. Danach herrschte ein ständiger Wechsel an der Tabellenspitze, insgesamt an sieben Spieltagen. Es beteiligten sich daran Rotation 1950 II, Liebertwolkwitz, SV Ost, Holzhausen, aber jedes Team nur ein oder zwei Wochenenden. 
Drei Begegnungen standen noch auf dem Programm, da hatte wieder Liebertwolkwitz mit einem Punkt die Nase vorn. Im Heimspiel gegen den SV 1910 besaß die Elf jedoch nicht die Nerven, spielte nur 1:1 und musste den SV Ost vorbeiziehen lassen. Dieser ließ sich das Geschenk nicht entgehen, gewann selbst seine Spiele. Das letzte mit 11:0 gegen das mit nur neun Akteuren angetretenen Eintracht Süd. Solche (Tor-)Präsente hätten die anderen Mitbewerber um den Titel, etwa Rotations Reserve, sicher auch gern gehabt. Aber Coach Norbert Hannak konnte es egal sein das Ziel Aufstieg war erreicht.
Den Blick nach oben richtete Rotation 50 II. Die Truppe von Mannschaftsleiter Steffen Görgs lag, vom Saisonbeginn abgesehen, immer in der Spitzengruppe, am 22. Spieltag sogar ganz vorn. Durch die überraschende Niederlage gegen Aufsteiger Thekla fiel die Elf noch auf den fünften Platz zurück. 
Lok Nordost war an den Wechselspielen nicht beteiligt. Es kämpfte sich zu Beginn der Rückrunde (8.)beharrlich nach vorn, ließ sich auch von Liebertwolkwitz (5:0), Rotation 50 II(2:0) und LSC(4:2)nicht aufhalten und kam noch auf den beachtlichen dritten Platz. 
Tapfer, wie auch Fortuna, hatten sich mehr ausgerechnet und finden sich auf für sie enttäuschenden Plätzen wieder.
Schleußig beendete eine lange Niederlagenserie, gewann dann die letzten fünf Spiele, darunter das 9:2 gegen SV1899 IIund sicherte beizeiten die Klasse. Je mehr die Angreifer aber die Tore schossen, um so löchriger war wieder die Abwehr der Schleußiger. Aufatmen konnten der SV 1910 und SV Thekla erst drei Spieltage vor ultimo.
H. W.



Endstand Regionalliga Borna / Geithain

 1. Thierbacher SV          26  18  5  3  58 : 17  64
 2. Einheit Frohburg        26  17  4  5  78 : 29  55
 3. Chemie Böhlen           26  12  9  5  45 : 24  45
 4. SV Groitzsch            26  14  5  7  53 : 35  45
 5. Röthaer SV              26  12  5  9  54 : 44  41
 6. SG Gnandstein           26  11  7  8  53 : 40  40
 7. Reg.-Breitingen         26   9 12  5  35 : 28  39
 8. FSV Kitzscher           26   8 10  8  33 : 35  34
 9. Al. Geithain II         26   9  5 12  47 : 46  32
10. SF Neukieritzsch        26   7 11  8  33 : 37  32
11. TuS Pegau               26   8  6 12  29 : 47  30
12. Germania Mölbis         26   5  7 14  21 : 51  19
13. Blau-Weiß Deutzen       26   3  6 17  21 : 57  15
14. TSV Lobstädt II         26   2  2 22  25 : 95   8



Endstand Kreisliga A Delitzsch / Eilenburg

 1. SV Jesewitz             26  19  4  3  85 : 30  61
 2. SG Pehritzsch           26  15  3  8  66 : 31  48
 3. FC Eilenburg II         26  14  6  7  57 : 35  48
 4. SV Spröda               26  12  7  7  68 : 47  43
 5. FC Hohenprießnitz       26  13  3 10  47 : 37  42
 6. Radefelder SV           26  13  3 10  45 : 41  42
 7. ESV Delitzsch II        26  12  4 10  60 : 45  40
 8. FSV Glesien             26  11  7  8  48 : 35  40
 9. TSV Rackwitz            26  11  5 10  53 : 36  38
10. Conc. Schenkenberg      26   9  6 11  54 : 58  33
11. SV Selben               25   8  7 10  55 : 42  31
12. SV Naundorf             26   7  6 13  44 : 60  27
13. SV Lissa II             26   4  5 17  39 : 74  17
14. GW Eilenburg II         25   0  0 24  16 :166   0

1 Spielergebnis unbekannt



Endstand Kreisliga Döbeln

 1. VfB Leisnig             26  20  3  3  83 : 20  63
 2. Döbelner SC II          26  20  2  4  79 : 26  62
 3. Roßweiner SV            26  15  5  6  53 : 36  50
 4. Sachsenobst Ablaß/Mahlis26  15  4  7  56 : 30  49
 5. BC Hartha II            26  14  3  9  42 : 38  45
 6. SV Ostrau               26  13  2 10  70 : 49  44
 7. Hochweitzschen          26  11  4 11  54 : 48  37
 8. Hausdorfer SV II        26  11  4 10  40 : 42  37
 9. FSV Böhrigen            26  11  2 13  39 : 47  35
10. SV Zschaitz             26   7  4 15  35 : 54  25
11. Eintracht Sermuth II    26   6  3 17  22 : 52  21
12. SV Rüsseina             26   5  5 16  37 : 68  20
13. SV Gleisberg II         26   5  4 17  28 : 61  19
14. Lok Döbeln              26   3  5 18  21 : 87  14



Endstand Kreisliga Torgau / Oschatz

 1. Eintracht Weßnig        30  20  1  5  84 : 25  73
 2. Belgern                 29  15  4  5  88 : 39  61
 3. Schildau                30  17  4  6  64 : 36  61
 4. SSV Torgau              29  15  4  6  57 : 31  58
 5. Süptitz                 30  15  3  9  65 : 42  53
 6. Strelln/Schöna          30  12  9  5  45 : 28  52
 7. Mügeln                  30  11  9  5  45 : 43  44
 8. Börln                   30  11  7  9  31 : 39  43
 9. Beilrode II             30   7  7 12  49 : 64  34
10. Großtreben              30   9  3 14  40 : 59  34
11. Schmannewitz            30   8  6 13  34 : 61  31
12. Schirmenitz             30   7  5 14  60 : 63  30
13. Oschatz II              30   8  3 16  44 : 58  30
14. Wermsdorf               30   8  6 15  47 : 66  30
15. Zwethau                 30   4  6 17  25 : 72  21
16. Dahlen II               28   2  5 19  28 : 78  14

2 Spielergebnisse unbekannt



Endstand Muldentalliga

 1. SV Klinga/Amm.          30  27  2  0 138 : 16  86
 2. SSV Thallwitz           30  21  3  4 114 : 28  72
 3. Falkenhainer SV         30  19  4  6 103 : 41  64
 4. Hohnstädter SV          30  15  5  8  80 : 46  56
 5. SV Grimma II            30  15  7  7  68 : 44  53
 6. SV Machern              30  16  4  9  61 : 53  53
 7. FSV Brandis             30  15  6  8  97 : 50  51
 8. Frisch Auf Wurzen II    30  16  4  8  72 : 58  46
 9. TSV Großzschepa         30  11  4 14  46 : 59  40
10. ESV Beucha              30   9  4 16  60 : 79  31
11. SV Naunhof              30   9  3 17  55 : 98  30
12. Hohburger SV            30   8  5 17  47 : 82  26
13. SV Trebsen              30   6  4 19  40 : 99  25
14. SV Lüptitz              30   4  3 22  38 :103  18
15. SV Belgershain          30   5  3 21  43 :112  18
16. TSV Großsteinberg       30   3  3 23  29 :123  12


Zurück zur Hauptseite ...   -   Zur Saisonübersicht ...   -   Zum Seitenanfang ...